Zum Inhalt springen

Über uns


Team Wahnsinn

Christoph hat den Hut auf.

Er ist eigentlich ein supderduper Art Director mit einer Passion fürs bessere Layout und immer für eine verrückte Idee zu haben – wir können hoffen, dass die Idee „Hinterland Hostel“ zu seinen besseren gehört. Kritische Stimmen munkeln, dass es ihm eigentlich nur um einen Grund für die Anschaffung aller erdenklichen Werkzeuge geht.
Obwohl nun enldich wieder in der Heimat zurück, war er schon ewig nicht mehr klettern. Dafür hat er zuletzt seine Begeisterung für die heimische Vogelwelt entdeckt (Die Wasseramsel sieht aus wie ein Pinguin und kann wirklich tauchen!).

Luisa hat den Überblick.
Sie ist hier irgendwie mit reingerutscht und versucht seitdem (wahrscheinlich aus einer Mischung von Mitleid und Überzeugung), das Projekt mit geballter Finanz-Kompetenz zu unterstützen. Förderanträge schreiben, Rentabilitätsvorschau planen: wenn alle anderen wegrennen, rennt Luisa hin. Wenn Christoph planlos über den Hof stolpert, schickt ihn Luisa in die richtige Richtung. Wahnsinn.
Und irgendwann wird Sie im Hostel die ganzen solidarischen Wirtschaftstheorien aus ihrem Studium umsetzen können – in echt!

August ist wirklich stark.
Er ist der Mann für die schweren Geräte und bündelt seine Kraft im Hostel-Umbau, um später den Gästen als Kletterführer die Felsen von oben zu zeigen. Denn anders als Christoph kann August wirklich gut klettern. Kaum zu glauben, dass dieser starke Typ mit diesen großen Händen einmal Uhrmacher werden wollte!
Seit dem entwickelt er sich zu einem wunderbaren Universaltalent: ganz egal ob Bäume fällen, Pfosten setzen oder Mauer verputzen – jeder sollte einen August haben.

Und all die vielen Anderen …
Denn ohne eure Hilfe wäre dieses Projekt noch unmöglicher, als es ohnehin schon ist. Der selbstlose Tatendrang, die Kompetenz in Sachen Bäume beschneiden, Rohre verlegen, Kalkulationen optimieren oder Bauanträge schreiben – das ist der eigentliche Motor, ohne all die Unterstützung wären wir gar nicht hier. Wir lieben euch!